Derko braucht ein neues Zuhause und neue Aufgaben!

Derko ist ein Golden Retriever, mit hellem dichtem und glattem Fell, typisch dänisch: eher niedrig und kompakt. Einfach ein hübscher kleiner Kerl aus Dänemark.

Wikkegaards Rüde Derko
Derko wurde auf Wikkegaard im Spätsommer 2009 geboren und hat seither hier im Rudel gelebt.

Ein angenehmer Hund, der sich gut einfügt und sich gern an dominante Hunde anschloss. Im Rudel genoss er Respekt und Ansehen, ohne seine Tendenz zu Friedfertigkeit und Gelassenheit aufzugeben. Ein sichtbares Zeichen seines ausgeprägten Bedürfnisses, sich anzupassen und einzuordnen, brachte uns oft zum Schmunzeln: Derko hob nie sein Bein, er hockte sich für seine „Geschäfte“ stets nieder und erledigte sie dezent in einer Ecke des Geheges.Im Training mit uns Menschen zeigte sich Derko sehr lernbereit, eifrig, bestrebt, alles „richtig“ zu machen. Er mochte nie gern ausprobieren, üben, zeigte dann aber plötzlich ein nahezu perfektes Können, dass er auch nicht wieder vergaß. „Was er kann, kann er!“ sagten wir oft lachend und erfreut über den plötzlichen Lohn unserer Bemühungen.

Wäre Derko ein Mensch, würde man wohl von ihm sagen: „Er ruht in sich. Er ist eher zurückhaltend, bescheiden und abwartend, doch er weiß ganz genau, was er will und kann.“

Dann begann er sein Bein zu heben, erwies sich als Rüde, der – wie eben alle Rüden – „markierte“. Und dies nach Möglichkeit höher und intensiver als sein selbstbewusster und kräftiger Bruder Dorkas.

Vielleicht spielten die vielen positiven Rückmeldungen durch Menschen und die Respektbekundungen im Rudel eine Rolle dabei, dass er sich seiner durchaus vorhandenen körperlichen Kraft und Stärke, aber auch seiner allgemeinen Leistungsfähigkeit sicherer wurde. Ich vermutete, dass seine Anpassungsfähigkeit „Strategie“ war, wie ja auch sein Verhalten im Training seinen Sinn darin fand, dass er zwar relativ schnell begriff, worum es ging, dies aber erst präsentierte, wenn er es mit größerer Sicherheit vortragen konnte.

Sein Bruder Dorkas ist aber nicht der Hund, der „Degradierungen“ einfach hinnimmt. Der erste ernstere Kampf zwischen den Beiden war dennoch keine wilde Beißerei, kein Versuch, den anderen zu verletzen oder gar zu vernichten. Es war ein Kräftemessen, ein Verbeißen beider Fänge und ein stetes Bestreben, den Gegner auf den Boden zu drücken. Doch wenn sich zwei gleich starke Hunde messen, bleiben Blessuren nicht aus und schnell stand fest: Kein Sieger wird diesen Kampf verlassen, bevor größerer Schaden entsteht. – Ich musste eingreifen.

Eine notwendige Maßname, aber keine Lösung, die Frieden in die Rudelhierarchie bringt. Dorkas und Derko, zwei „dicke“ Freunde alter Zeiten, begegnen sich seitdem skeptisch und an ein unkontrolliertes Zusammensein ist nicht zu denken, der Kampf ist „unausgetragen“. Schweren Herzens muss ich nun zwei wunderbare Rüden trennen.

Derko (links) und sein Bruder Dorkas

Derko braucht dringend ein Zuhause, in dem er wieder seine Tendenz für ein friedliches, überschaubares Leben leben kann. Ein Zuhause mit Aufgaben, die ihn fordern, in denen er sich des positiven Feedbacks sicher sein kann und sein gewonnenes Selbstvertrauen genießen darf. Er liebt Menschen, die ihm Zuwendung zeigen, mag das Schmusen und Umarmen, zeigt gute Leinenführigkeit, ist ausgesprochen geduldig und wäre sicher gern der liebste, beste oder gar der einzige vierbeinige Freund für einen Menschen oder eine Familie.

Derko wurde regelmäßig geimpft, entwurmt, ist gechippt und entstammt einer gesunden Zucht aus dem anerkannten Kennel Wikkegaards entsprechend den FCI und den DKK Vereinbarungen, aus dem schon viele Geschwister, Halbgeschwister und Rudelkollegen in Deutschland tiergestützt zusammen mit ihren Haltern arbeiten. Er hat ein Stammbuch, verfügt über einen guten Grundgehorsam und erscheint für die Arbeit in tiergestützter Pädagogik oder Therapie geeignet. Hier kommen ihm Erfahrungen im Rudelleben (Ausdrucksverhalten und Rangordnungsregeln), sowie der Kontakt zu vielen, ihm auch oft fremden Menschen sehr entgegen. Erfahrungen mit sehr kleinen Kindern liegen nicht vor, ebenso gilt es zu bedenken, dass Derko bisher in ländlicher Umgebung lebt und Erfahrungen in größeren Städten erst machen muss.

Bei Interesse schreiben Sie mir.