Brandung am Strand in Dänemark. Foto: Hinnerk Weiler

Über mich

ausflug mit Hundewelpen an den Strand von Klitmöller in der Nähe Wikkegaards.
Margarete Weiler mit Welpen am Strand von Klitmøller

Von Beruf bin ich analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und lebe und arbeite im Norden Dänemarks. Ich habe in Hamburg studiert, dort meine Zulassung und Approbation erworben und in meiner eigenen Praxis gearbeitet. Im August 2000 siedelte ich hierher um und ließ mich in Nors/Thisted nieder. Hier gründete ich 2003 Wikkegaard.

Leben in Dänemark

Limfjordinsel Mors, Traumlandschaft in Dänemark. Foto: Hinnerk Weiler
Traumlandschaften in der Umgebung

Die Halbinsel Thy hatte mich bereits früher in zahlreichen Urlauben immer schon gereizt: weite Strecken mit nahezu unberührter Natur, einer vielfältigen Vogelwelt, Rehen, Dammwild, Füchsen und Dachsen ohne Tollwut … Zudem weiße Strände, an denen man jederzeit ohne Kurtaxe wandern und baden kann. Diese Natur verantworten alle, weil sie allen gehört.

Hier zu leben, war ein langer Traum, der zum Ende meiner Berufstätigkeit wahr werden sollte.  Nachdem ich meine Hamburger Praxis schloss, wollte ich hier meine Beobachtungen und Ergebnisse aus 15-jähriger psychotherapeutischer Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern aufarbeiten und darüber schreiben.

Psychoanalyse

Blick auf den verschneiten Hof von Wikkegaard. Foto: Hinnerk Weiler
Wikkegaards Hof im Winter

Ein wesentlicher Teil dieser Beobachtung betraf das Verhältnis zwischen der Arbeitsweise der psychoanalytischen Behandlungsmethode und der Aufnahmebereitschaft eines Kindes oder Jugendlichen für therapeutische Interventionen. Hören und Aufnehmen, stellte ich über die Jahre immer wieder fest, sind abhängig von der Art und Weise eines Wahrnehmungs-zustandes. Dieser wird durch die jeweilige Entwicklungsstufe und individuelle Lebenssituation in Vergangenheit und Gegenwart mitbestimmt. Eigenart der Wahrnehmung ist, dass die Realität (soweit sie überhaupt erfasst werden kann) durch persönliche Erfahrungen und Denkleistungen gefärbt wird.

Die psychoanalytische Behandlungsmethode sieht vor, dass zum Hören und Aufnehmen einer augenblicklichen Intervention des Therapeuten eine augenblickliche Bereitschaft des Patienten vorliegt. Was hier global mit dem Wort „Bereitschaft“ vorausgesetzt wird, erfuhr ich in meinen Behandlungen als ein höchst differenziertes und kompliziert zusammengesetztes Gebilde von augenblicklichen und keineswegs statischen Wahrnehmungen. Sie waren geprägt von zum Teil schnell wechselnden Impulsen bewusster und unbewusster Wünsche, Bedürfnisse, Ängste, Hoffnungen …

Margarete weiler beim Hundetraining.
„Wikkegaard zu gründen, hat mir viel mehr gegeben, als ich mir vor zwölf Jahren bei meinem Umzug nach Dänemark für meinen Ruhesitz erhoffte.“

Dem musste ich in meinen Interventionen begegnen. Neben dem Erkennen der Bereitschaft ging es vorallen Dingen um die Formulierung, die differenziert in die augenblicklichen Wahrnehmungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen hineinpasste. Hier erforderte das Erkennen eine Flexibilität innerhalb meiner Wortwahl, die die augenblicklichen Wahrnehmungselemente traf. Die Schwierigkeit aber lag im Erkennen wechselnder Wahrnehumungsweisen.

Tiergestützes Arbeiten

Ein Zufall in der Behandlung eines Patienten führte mich zu dem Gedanken, ein schnelles Erkennen durch analytische tiergestützte Psychotherapie (ATPT) zu erreichen. Der Einsatz eines Hundes und seine Eigenart, in Beziehungen den Augenblick zu leben, wurde für mich darin zu einem „missing-link“, in dem das Ausdrucksverhalten eines Hundes im Kontakt zum Kind zur Möglichkeit wurde, schnell dessen Wahrnehmungsweisen zu erfassen und treffsicher zu intervenieren.

Welpenaufzucht auf Wikkegaard
Ein weiteres Ziel mit Wikkegaard ist die Zucht und Ausbildung von Hunden, die besonders für den Einsatz in Therapien vorbereitet sind

Die Rolle des Hundes besser zu verstehen und nutzen zu können, führte später dann zur Gründung von Wikkegaard. Damit wurde aus der Absicht „nur“ zu schreiben, der Aufbau eines umfassenden Forschungsfeldes. Aus der Suche nach einem ruhigen Alterssitz in Dänemark wuchs das brennende Interesse an Möglichkeiten für den Einsatz von Hunden in Pädagogik und Therapie, speziell der analytischen Psychotherapie.

Das Zusammenleben mit einem großen Rudel gibt mir die Möglichkeit, Hunde in ihrem Ausdrucksverhalten zu beobachten und die Beobachtungen in eine Relation zur Mensch-Hund-Beziehung zu setzen. Erst daraus, in Verbindung mit den jeweiligen Fachkenntnissen von Therapeuten und Pädagogen in ihrem Beruf , ergibt sich die Wirksamkeit in therapeutischen oder pädagogischen Prozessen.

Mit 70 Jahren ist dies sicher nicht immer ein gerade bequemes Leben, aber es ist ein spannendes Leben mit vielen Impulsen für Körper, Geist und Seele und den Möglichkeiten, meine Erfahrungen weiterzureichen. Das allein ist viel mehr als ich mir vor zwölf Jahren bei meinem Umzug nach Dänemark für meinen „Ruhesitz“ erhoffte.

mautic is open source marketing automation