Mit dem Hund als „Dritten“ erleben wir im inneren und äußeren therapeutischen Raum eine Erfahrbarkeit, die uns vor besondere therapeutische Aufgaben und Herausforderungen stellt. Wir sind daher offen für jede und jeden Interessierte/n um ein tiefergehendes Verständnis der innerpsychischen Prozesse unter Einbeziehung des Therapiehundes zu ermöglichen.

Für die Supervision stehen Ihnen

  • Frau Margarete Weiler
  • Frau Alexandra Reuß sowie
  • Herr Thorsten Schüle

auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Kosten:

Die Kosten für die Supervision sind mit den jeweiligen SupervisorInnen zu vereinbaren.

 

Herr Thorsten Schüle und Frau Alexandra Reuß führen darüber hinaus Seminare und Vorträge über die Hundegestützte Psychotherapie durch.

Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt zu uns auf!